Der Mobilfunkmarkt in Österreich ist ein hartumkämpftes Geschäft. Über die Grenzen hinaus ist bekannt, dass die Alpenrepublik mit die günstigsten und attraktivsten Mobilfunkverträge bietet. A1 ist ein Unternehmen, das zur Telekom Austria Group gehört. Dieses Unternehmen ist nicht nur in Österreich, sondern in sieben weiteren Ländern im Zentrum und Osten Europas tätig. In Österreich arbeiten ca. 9.100 Menschen für A1. Auch das Produktangebot ist äußerst umfangreich. Internet, Fernsehen, Hosting, Alarmanlagen, Sprachtelefonie und noch vieles mehr. Außerdem erfolgt der Vertrieb unter verschiedenen Marken. Etwa bob, yesss oder Red Bull MOBILE.

Firmengeschichte von A1

Ein wichtiger Schritt in der Geschichte des Unternehmens wurde im Jahr 2011 getätigt. Bis dato agierte A1 einzig im Mobilfunksektor unter der Schirmherrschaft der mobilkom austria AG. 2011 jedoch wurde die Marke und das Produkt A1 überarbeitet und ausgebaut. Die A1 Telekom Austria war geboren. Die Bereiche Mobilfunk (A1), Internet (aon), digitales Fernsehen (aonTV) sowie das Festnetz (Telekom Austria) sind seit dieser Zeit unter der Marke und dem Unternehmen A1 Telekom Austria vereint.

Marktanteil von A1

Der Marktanteil in den Bereichen Festnetz und Mobilfunk ist mitunter äußerst beeindruckend. Hinsichtlich der Festnetz-Sprachtelefonie liegt der Anteil bei 61 Prozent. Beim Festnetz-Breitband ist die Rede von 59 Prozent. Im Mobilfunksektor ist ebenfalls eine Erfolgsstory zu vernehmen, wobei die Anteile, insbesondere bis 2006, stetig abgenommen haben. Der aktuelle Marktanteil von 42 Prozent und eine Steigerung dessen in den letzten Jahren sind vor allem dadurch zu erklären, dass A1 den Geschäftsbereich deutlich erweitert hat. Alternative Anbieter, die für günstige Tarife stehen, wie etwa bob, erfreuen sich vor allem bei jungen Menschen hoher Beliebtheit. Das Unternehmen hat erkannt, dass die Markenbindung bereits in jungen Jahren beginnt und entsprechend attraktive Tarife geboten werden müssen.

Das Konzept

Doch wie agiert ein solches Unternehmen, das beinahe über ein Monopol verfügt und dennoch stetig darum bemüht ist, die Kundenzufriedenheit hochzuhalten? Die Stabilität des Unternehmens lässt sich durch relativ einfache Grundsätze ausmachen, auf die stetig hingewiesen wird. Wie jedes Unternehmen agiert auch A1 nah am Kunden. Dies ist beispielsweise an einer relativ dichten Filialstruktur festzumachen. Im Gegensatz zu anderen Mobilfunkanbietern findet der Kunde in unmittelbarer Nähe einen Ansprechpartner und hochwertige Beratung. Vor allem für Kunden, die technisch nicht allzu versiert sind, ist diese Bedingung entscheidend. Das spielt auch auf einen weiteren Aspekt an. Es soll möglichst einfach gehen. Wer die Produktpalette von A1 kennt und selbst genießen darf, dem dürfte bewusst sein, dass Bedienerfreundlichkeit ein hohes Anliegen ist. Bedingt dadurch, dass das Unternehmen einen großen Teil der Infrastruktur hinsichtlich der Kommunikation bietet, ist vor allem der Fortschritt eine wichtige Eigenschaft von A1.

Die Zukunft

Vor allem die letzten Jahre gaben Aufschluss darüber, dass das Unternehmen den Fortschritt weiter vorantreiben will. 2010 wurden Telefonzellen zu Stromtankstellen umgewandelt. Das LTE Datennetz ging in den Städten Wien und St. Pölten an den Start. Heute ist das Netz in allen großen Städten des Landes mit nahezu 100 Prozent abgedeckt. Im Jahr 2011 wurden in Wien erste Glasfaser-Bezirke eröffnet. Der schnellste private Internet-Anschluss wird stetig ausgebaut und macht die Zukunft des Internets bereits heute möglich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Preise von A1.net